Vasna Aguilar wurde 1989 im Kanton Bern , Schweiz geboren. Sie erhielt ihre tänzerische Ausbildung an der Ballettschule des Hamburg John Neumeier und an der Codarts , University for the arts , Rotterdam. Während der Ausbildung wurde ihr dreimal der Studienpreis des Migros-Kulturprozent zugesprochen. Zusätzlich wurde ihre Ausbildung von der schweizerischen Stiftung Hélène & Marcel Perincioli-Jörns unterstützt. Während der Ausbildung sammelt sie erste Bühnen Erfahrungen beim Hamburg Ballett John Neumeier. 2011 wurde sie als junior Tänzerin Mitglied des Tanz Luzerner Theater . 2012 wird sie von Mauro de Candia nach Osnabrück in die Dance Company Osnabrück geholt. Dort entwickelt sie ihre ersten eigenen Arbeiten . Weitere Engagements bringen sie u.a zu Thomas Noone Dance , Company DaMotus!, Internationaal Dans Theater und an die Deutsche Oper Berlin. Seit zwei Jahren arbeitet sie kontinuierlich mit dem Theaterregisseur Henri Hüster zusammen. Gemeinsam untersuchen sie das Verhältnis von Körper und Sprache . Sie folgt und begleitet Henri Hüster als Tänzerin , Schauspielerin und Choregrafin u.a an das Landestheater Linz , das Schäxpir Festival Linz , Kampnagel Hamburg , Lichthof Theater Hamburg. Für das 7. SPIELTRIEBE-Festival wurde Vasna Aguilar zuletzt an das Theater Osnabrück geholt , um mit Tänzer und Tänzerinnen der Dance Company Osnabrück das Stück ENCOUNTER/BEGEGNUNG zu entwickeln.  Als Tänzerin ist sie momentan an der Deutschen Oper Berlin in der Produktion Le Pophète , inszeniert von Olivier Py , zu sehen .