Guy Standing in a field – Lights on him

2015, Premiere : Open Windows 3 / Theater Osnabrück / Invited to the Fresh Festival Braunschweig 

…Like a mediumistic being that searches its way out of the labyrinth beyond time and space and out into clarity.

-Marcel Duchamp-

A body brightly illuminated on a stage. Four shadows of the same body point in different directions. 

 Smallest stories emerge, short, a flash, fragments. They connect through the smallest impulses and dissolve again. 

Choreography, equipment, light: Vasna Aguilar/ music: Nicholas Jahr Encore, Otis Redding For your precious love/ dancers of the Dance Company Osnabrück: David Lukas Hemm, Lennard Huysentruyt, Hsiao Ting Liao/ dramaturgy: Patricia Stöckemann / photo Uwe Lewandowski / duration: 12 min 

 

 

Guy Standing in a field – Lights on him

2015, Premiere : Open Windows 3 / Theater Osnabrück / Eingeladen zum Fresh Festival Braunschweig 

 

…Wie ein mediumistisches Wesen, das aus dem Labyrinth jenseits von Zeit und Raum den weg nach Draussen in die Klarheit sucht.

-Marcel Duchamp-

Ein Körper  hell Beleuchtet auf einer Bühne. Vier Schatten desselben Körpers zeigen in unterschiedliche Richtungen. 

 Kleinste Geschichten entstehen, kurz, ein Aufblitzen , fragmentarisch. Sie verbinden sich durch kleinste Impulse und lösen sich wieder auf. 

 

Choreografie, Ausstattung, Licht: Vasna Aguilar/ Musik: Nicholas Jahr Encore, Otis Redding For your precious love/ Tänzerinnen und Tänzer der Tanz Company Osnabrück: David Lukas Hemm, Lennard Huysentruyt, Hsiao Ting Liao/ Dramaturgie : Patricia Stöckemann / Foto Uwe Lewandowski / Dauer : 12 min 

Presse:

Wie sehr sie sich in Osnabrück entwickelt hat, bewies Vasna Felicia Aguilar nicht nur als Tänzerin in verschiedenen Arbeiten ihrer Kollegen, sondern auch als Choreografin von „A Guy Standing in a Field – Lights on Him“. Darin thematisiert sie die Suche eines Lebewesens nach Klarheit. Umgesetzt wird dies von David Lukas Hemm, Lennart Huysentruyt und Hsiao-Ting Liao kongenial nach der Musik „Encore“ von Nicholas Jaar und „For Your Precious Love“ von Otis Redding. Zum Ende dieser Spielzeit verlässt die junge Tänzerin und Choreografin die Company, wie Mauro de Candia in einer warmherzigen Rede dem Publikum bekannt gab.
NOZ
 

 

https://vimeo.com/user6491596